Skip to the main content.
Gezielt auf Sicherheitsvorfälle reagieren

Incident Response

Effektive Maßnahmen zur Eindämmung und Abwehr von Cyberangriffen

Cyberangriffe und Datendiebstahl stellen für Unternehmen erhebliche Risiken dar, die sich auf Kunden, Markenwert, geistiges Eigentum und Ressourcen auswirken. Eine gezielte und schnelle Reaktion auf Sicherheitsvorfälle ist essenziell, um diesen Schaden zu mildern und eine schnelle Wiederherstellung der Geschäftsfähigkeit zu ermöglichen.

response-incident
01

Incident Response – wie reagieren Unternehmen richtig?

Incident Response ist ein strategischer Prozess, der in Unternehmen einsetzt, wenn ein Sicherheitsvorfall entdeckt wird. Ziel ist es, die betriebliche Funktionalität wiederherzustellen und potenzielle Schäden durch Cyberbedrohungen und unautorisierten Zugriffen zu vermindern.

Wenn ein IT-Leiter plötzlich eine Flut von Warnmeldungen erhält und ein kritischer Sicherheitsvorfall vorliegt, sollte die Reaktion keinesfalls spontan sein, sondern eine klar definierte Reihe von Praktiken und Prozessen umfassen, die gezielt umgesetzt werden. IT-Entscheider, Unternehmensführung und IT-Sicherheitsexperten müssen koordiniert zusammenarbeiten. Es gilt dabei auch, schnell zu handeln, um das Problem zu entschärfen, den Schaden zu begrenzen und den Betrieb wiederherzustellen und so Auswirkungen auf die Kunden abzuwenden. Dafür ist ein gut strukturierter Incident Response Plan notwendig.

protection-icon
02 

Auf den Ernstfall vorbereiten: Der Incident Response Plan

Während eines IT-Vorfalls zählt jede Minute. Daher sollte die Vorbereitung auf einen möglichen Hackerangriff nicht erst in der Krise beginnen. Ein gemeinsames Verständnis innerhalb des Unternehmens sowie klare Zuweisungen von Rollen und Entscheidungsbefugnissen sind von entscheidender Bedeutung. Ein Incident Response Plan beinhaltet klare Strukturen, durchdachte Prozesse und gut definierte Entscheidungspfade. 

Bestandteile eines Incident Response Plans:
  • Incident Klassifizierung, d.h. konkrete Definitionen und Beschreibung aller potenziellen Sicherheitsvorfälle
  • Klare Definition von Rollen, Zuständigkeiten und Maßnahmen
  • Die Installation entscheidender Sicherheitslösungen, sowohl Software als auch Hardware
  • Ein Business Continuity-Plan: Verfahren zur schnellen Wiederherstellung kritischer betroffener Systeme und Daten im Falle eines Ausfalls zur Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs
  • Ein Kommunikationsplan, der die Informationsweitergabe über Sicherheitsvorfälle an Führungskräfte, Mitarbeiter, Kunden und Strafverfolgungsbehörden regelt
  • Klare Anweisungen zur Informationserfassung und Dokumentation von Vorfällen, um eine effiziente nachträgliche Untersuchung und gegebenenfalls gerichtliche Verwertung zu ermöglichen
03

Die Phasen eines
Incident Response

04

Generelle Verhaltensregeln
im Notfall

Bewahren Sie Ruhe
Bewahren Sie Ruhe

Nur mit einem kühlen Kopf können Sie Ihren Maßnahmenplan strukturieren.

Keine Panikreaktionen
Keine Panikreaktionen

Verraten Sie dem Angreifer nicht durch hektischen Aktionismus, dass er entdeckt wurde.

Sichern Sie Beweise
Sichern Sie Beweise

Vernichten Sie nicht durch unkoordinierte Aktionen wichtige Beweismittel.

Krisenstableiter bestimmen
Krisenstab-Leiter bestimmen

Zur Steuerung aller beteiligten Parteien (IT, Geschäftsführung, Forensiker, PR etc.).

Nicht alleine kämpfen
Nicht alleine kämpfen

Holen Sie sich professionelle Hilfe (technisch und ggf. für Kommunikation).

05

Handlungsempfehlungen: Was Sie in der
Krise bzgl. Kommunikation beachten sollten

Die ersten Stunden während einer Krise sind entscheidend für den Verlauf der gesamten Kommunikation.

Grundlegend gilt es, den Erwartungsdruck der Zielgruppen zu reduzieren, vor allem den investigativen Druck, indem Sie möglichst viele Themen und Informationen selbst aktiv besetzen.

detection-nav-icon

05

Häufige Fragen zu Managed Detection and Response

06

Dazu passende Services und Herstellerlösungen

Keine Ergebnisse
Mehr laden

Kontakt

Sie benötigen Unterstützung?

 

Wir empfehlen Ihnen gerne Experten, die auf
Incident Response spezialisiert sind.
Kontaktieren Sie uns einfach:
Andreas-Mayer_BizDev+Founder_small
Andreas Mayer
Business Development
04

Ressourcen passend zum
Thema Incident Response

Eine neue Dimension von Cyberangriffen: Deutschland im Fadenkreuz politisch motivierter Hacker
Deutschland steht im Fadenkreuz politisch motivierter Hackerangriffe. Drehte sich früher meistens alles um Erpressung, geht es heute auch um Zerstörung. Die zunehmende digitale Bedrohung erfordert eine Stärkung der Cyber-Resilienz von Unternehmen und die Umsetzung neuer Schutzmaßnahmen gemäß der NIS2-Richtlinie.
  • Blog
Neue indevis Website mit modernem Design und drei Bereichen Protection – Detection – Response
indevis startet das Jahr mit einem neuen Internetauftritt. Mit dem Relaunch der Website stellt sich der Managed Security Service Provider neu auf mit einem innovativen Design und einem klar strukturierten Aufbau der Seite. Zielsetzung des Website-Projektes ist es, unseren Kunden, Interessenten und Talenten mehr Vorteile in der Anwendung und eine bessere Übersicht zu bieten.
  • News
IT Security Trends 2024: Politische Motivation, KI und SASE im Fokus
Politisch motivierte Hackerangriffe, der Einfluss künstlicher Intelligenz auf die Cyberkriminalität, die Bedeutung von SASE für den Mittelstand — welche Schlüsseltrends zeichnen sich für das Jahr 2024 ab? indevis-Geschäftsführer Wolfgang Kurz gibt Einblicke in aktuelle Entwicklungen der IT-Sicherheit und Empfehlungen, wie Unternehmen proaktiv auf die sich wandelnde Bedrohungslandschaft reagieren können.
  • Blog
Erfolgreicher Event-Auftakt: indevis insights – The Next Level of Cyber Security
Am 8. November 2023 haben wir zu unserem Event "indevis insights – The Next Level of Cyber Security" in eine besondere Location eingeladen: Unser neues Büro im South Horizon München.
  • Blog
NIS2: Die wichtigsten Fragen & Antworten zu den neuen Cybersicherheits­anforderungen
Die Aktualisierung der Richtlinie zur Netz- und Informationssicherheit (NIS) durch die NIS2-Direktive erhöht die Mindestanforderungen an die Cybersicherheit kritischer Infrastrukturen erheblich. Doch was bedeutet das für Ihr Unternehmen? In diesem Blogbeitrag erfahren Sie, welche Unternehmen betroffen sind, welche Neuerungen es durch NIS2-Richtlinie gibt und wie Sie sich am besten darauf vorbereiten können.
  • Blog
Erfolgreiche Messe: indevis auf der it-sa 2023
it-sa 2023 – die Fachmesse für IT Security zählte rund 19.450 Fachbesucher in diesem Jahr und auch wir waren wieder als Aussteller in Nürnberg dabei.
  • News
indevis & Google Cloud Event: Beyond Protection – The Google Way
Am 21. September 2023 fand unser Event mit Google Cloud zu den Themen indevis MDR und Google Chronicle statt: Beyond Protection – The Google Way. Im Google Büro im Art Deco Palais in München haben unsere Besucherinnen und Besucher einiges über aktuelle Innovationen und Herausforderungen erfahren.
  • News
Wer denkt an die Security von KI-Systemen?
Künstliche Intelligenz zählt zu den wichtigsten technologischen Entwicklungen unserer Zeit. Experten sind der Meinung, dass wir die großen Probleme der Menschheit nur mit Hilfe von KI adressieren können. Doch bei allen Vorteilen bringt die neue Technologie auch Security-Herausforderungen, an die bisher kaum jemand denkt. Denn Cyberkriminelle sind schon dabei, KI-Anwendungen unter die Lupe zu nehmen.
  • Blog
Kino-Event mit indevis und Google Chronicle
Am 29. Juni fand unser Google Kino-Event Indiana Jones und das Rad des Schicksals statt. Zur Premiere des neuen Blockbusters kamen zahlreiche Kunden und ließen sich über die Security Operations Suite Google Chronicle und den indevis Managed Detection and Response Service informieren.
  • News
Was Unternehmen zur neuen EU-Direktive NIS2 wissen müssen
Ab Oktober 2024 muss die überarbeitete EU-Richtlinie zur Netz- und Informationssicherheit 2 (NIS2) in nationales Recht umgesetzt sein. NIS2 hat eine Erhöhung und Harmonisierung des Cybersicherheitsniveau von KRITIS-Unternehmen in Europa zum Ziel. Betroffene Firmen und Organisationen sollten sich jetzt über die neuen Mindestanforderungen informieren, sich mit der hauseigenen IT-Sicherheitsstrategie auseinandersetzen und – wo nötig – nachjustieren.
  • Blog
Wenn KI Schadcode schreibt: Was bedeutet ChatGPT für die IT-Security?
Seit OpenAI das KI-Projekt ChatGPT veröffentlicht hat, stellt sich die Frage, welche neuen Möglichkeiten die Technologie für Cyberkriminelle bietet. ChatGPT könnte zum Beispiel auf Knopfdruck überzeugende Phishing-Mails verfassen. Außerdem beherrscht der Bot verschiedene Programmiersprachen und kann polymorphe Malware erstellen. Kämpft bald KI gegen KI?
  • Blog
indevis unterstützt Klinikum Lippe nach schwerem Cyberangriff
Mitte November 2022 wurde das Klinikum Lippe Opfer eines Cyberangriffs einer internationalen Hacker-Gruppe. Die Angreifer verschlüsselten Daten und legten große Teile der IT-Infrastruktur lahm. Mithilfe des Managed Security Service Providers indevis konnte der Klinikumsbetreiber aber rasch die wichtigsten Systeme wieder online nehmen, der digitale Wiederaufbau und zusätzliche Härtung sind fast abgeschlossen.
  • News
Nur elf Tage bis zur Verschlüsselung
Durchschnittlich werden Cyberangriffe heute nach elf Tagen entdeckt – erheblich früher als noch vor ein paar Jahren. Das bedeutet aber nicht, dass die Security so erfolgreich ist. Cyberkriminelle haben ihre Wertschöpfungskette verkürzt und kommen schneller ans Ziel. Unternehmen müssen besser in der Detection & Response werden.
  • Blog
Zeit zu handeln: Cyberwar als mögliche Folge des Ukraine-Kriegs
IT-Security-Experten warnen, dass Russland seine Angriffe im Ukraine-Krieg verstärkt vom Boden ins Netz verlagert. Die Cyber-Dimension des Krieges könnte zunehmen. Von hybrider Kriegsführung ist die Rede. indevis Gründer Wolfgang Kurz teilt die Warnungen. Im nachfolgenden Beitrag ordnet und bewertet er die Gefahren für den deutschen Mittelstand.
  • Blog
Datenschutzverletzung - eines der Top Risiken für Unternehmen
Datenschutzvorfälle aufgrund von Cyberangriffen sind nicht selten und können schwerwiegende Folgen für Unternehmen haben. Doch Sie können sich schützen.
  • Blog
Fachkräftemangel – ein Managed Services-Partner kann helfen
Fachpersonal im IT-Sektor wird händeringend gesucht. Doch die Nachfrage ist größer als das Angebot und führt bei vielen Unternehmen zu Fachkräftemangel. Die Lösung für das Problem kann – speziell im IT-Sicherheitsbereich – ein Managed Security Service Provider (MSSP) sein.
  • Blog
Datenblatt: indevis Kurzprofil
Datenblatt indevis Kurzprofil: Quick-Facts zur indevis
  • Datenblatt
Keine Ergebnisse
Mehr laden

Sie haben Fragen?

Wir beraten Sie gerne! Senden Sie uns einfach eine Nachricht mit Ihrem Anliegen und wir melden uns in Kürze bei Ihnen.

Mood-Guy-laptop-icon