Citrix SD-WAN


Citrix SD-WAN oder Softwaredefiniertes WAN

Optimieren Sie Ihr Wide Area Network mit Citrix SD-WAN

Citrix Software-Defined Wide Area Network (Citrix SD-WAN) ist ein Service, der es Unternehmen ermöglicht, Zweigstellen und Rechenzentren auf globaler Ebene dynamisch miteinander zu verbinden.

Da Unternehmen eine wachsende Anzahl von Cloud-basierten Anwendungen einsetzen, können herkömmliche WAN-Netzwerke keine hohen Geschwindigkeiten und optimierten Verbindungen aufrechterhalten. Das Skalieren von Multiprotocol Label Switching-Lösungen (MPLS) zur Bewältigung dieser Herausforderung ist kostspielig und zeitaufwendig. SD-WAN ist eine kostengünstige Lösung mit bisher unerreichter Flexibilität und Effizienz.

Im Vergleich zu einer herkömmlichen Routing-Hardware-Bereitstellung bietet Citrix SD-WAN die erforderliche Flexibilität, die Verbindungseffizienz auch in Zeiten hoher Netzwerkanforderung zu steuern – und dies mit deutlichen Betriebs- und Kostenvorteilen.

Citrix SD-WAN Grafik
Logo Citrix
 

Integration mit XenApp und XenDesktop

Unternehmen, die die Technologie von Citrix für Remote-Desktops nutzen, profitieren vom integrierten Support für diese Produkte durch die Citrix SD-WAN Plattform. Dank integrierter HDX-Technologien beschleunigt, steuert und optimiert Citrix SD-WAN von XenDesktop bereitgestellte virtuelle Desktops sowie von XenApp bereitgestellte virtuelle Anwendungen für Anwender in Zweigstellen und erhöht so die Performance und Produktivität durch die Bereitstellung eines schnellen und sicheren Remote-Zugriffs. Das Citrix Client-Plug-in bietet auch mobilen Anwendern Vorteile beim Thema Anwendungsbeschleunigung.

Citrix SD-WAN bietet IT-Verantwortlichen bessere Tools für die Verwaltung verschiedener Arten von Internetverbindungen, einschließlich Breitband und MPLS sowie 3G / 4G / LTE. Wie bei internen softwaredefinierten Netzwerklösungen nutzen SD-WAN-Lösungen Richtlinienverwaltungstools zur Optimierung der Datenübertragung zwischen Niederlassungen, Rechenzentren und der Cloud.

SD-WAN erklärt sich am besten im Zusammenhang mit der Datenebene und der Steuerebene. Die Datenebene beschreibt den Fluss von Informationspaketen durch eine Netzwerkinfrastruktur. In der Zwischenzeit teilt die Steuerungsebene den von einem Entwickler oder Netzwerktechniker definierten Daten mit, wohin sie gehen sollen. Normalerweise würde ein Administrator Regeln definieren und Richtlinien manuell programmieren. In einem großen Unternehmen ist das Verteilen von Richtlinien auf diese Weise nicht nur fehleranfällig, sondern auch enorm zeitaufwendig.

Citrix SD-WAN zentralisiert Teile der Steuerungsebene, wodurch Administratoren die Möglichkeit haben, neue Regeln, Richtlinien und Konfigurationen innerhalb von Sekunden in einem Netzwerk beliebiger Größenordnung zu verteilen. Sollte ein Fehler im Netzwerk auftreten, ist es viel einfacher, das Problem zu identifizieren und eine Lösung auf Netzwerkebene bereitzustellen, anstatt Skripte oder Befehle für einzelne Router bereitzustellen.

Abgesehen von Anwendungsbereitstellungen macht es Citrix SD-WAN auch für Administratoren einfacher, die Bandbreite zu gestalten und den Verkehr von geschäftskritischen Anwendungen zu priorisieren. Durch Policies kann die Verkehrspriorität von unwichtiger Software verringert werden, beispielsweise von zeitraubenden Social-Media-Anwendungen. Mit den Citrix SD-WAN-Optimierungsfunktionen können Administratoren ein Hybridnetzwerk definieren, um kritische Daten über Hochgeschwindigkeitskanäle zu leiten, wodurch langsamere Verbindungen für den Zusatzverkehr übrig bleiben.

Citrix SD-WAN Hybrid-WANs Grafik

 

Vorteile von Citrix SD-WAN

Die heutige Unternehmensinfrastruktur wird von WANs unterstützt, hat jedoch häufig Probleme aufgrund des hohen Datenverkehrsaufkommens. Organisationen, die MPLS und andere Netzwerklösungen einsetzen, können Service-Ausfälle, Verkehrsstaus und Paketverluste erleiden. Ein klares Beispiel für dieses Problem ist die geringe Qualität von VoIP-Anrufen und Video-Streaming, die bei hoher Netzwerkauslastung auftritt.

Citrix SD-WAN behebt diese Probleme nahtlos. Letztendlich wissen Endbenutzer nicht einmal, ob ihr Netzwerk SD-WAN verwendet, da ihre Anwendungen und Dienste einfach wie beabsichtigt funktionieren. Die Fähigkeit von Citrix SD-WAN, den Verkehr dynamisch über ein Hybridnetzwerk zu leiten, reduziert den WAN-Verkehr insgesamt und erhöht die Agilität des Netzwerks.

Zu den weiteren Vorteilen von Citrix SD-WAN gehören eine bessere Servicequalität für geschäftskritische Anwendungen, ein schnelleres Routing zwischen Netzwerkpunkten und eine verbesserte Sichtbarkeit der WAN-Pfade. Mit diesen Vorteilen können Netzwerkadministratoren Probleme agiler lösen und schließlich deutliche Kosteneinsparungen realisieren. Natürlich nutzt auch die Citrix SD-WAN-Lösung die IP-SEC-Verschlüsselung, um die Daten überall zu schützen.

Citrix SD-WAN erfüllt die Anforderungen moderner Unternehmensnetzwerke:

  • Qualitätssteigerung: Verbesserte Anwendungsleistung und Servicequalität für Remote- und Zweigstellenmitarbeiter
  • Kosteneffizienz: Reduzierte WAN-Kosten und skalierte Kapazität durch die Verwendung kostengünstiger Breitband- und Mobilfunkverbindungen
  • Flexibilitätssteigerung bei der Priorisierung geschäftskritischer Anwendungen gegenüber dem anderen Netzwerkverkehr
  • Ausfallsicherheit: Verbesserte Business Continuity- und Disaster-Recovery-Funktionen, die die Konnektivität auch bei mehreren Netzwerkfehlern aufrechterhalten
  • Komplexitätsreduktion der Filialnetzwerke durch Konsolidierung der Dienste in einer integrierten WAN-Edge-Appliance und Zentralisierung der Verwaltung und der Definition von Richtlinien

Die wichtigsten Anwendungsbeispiele für Citrix SD-WAN

Niedrigere WAN-Kosten
  • SD-WAN reduziert WAN-Kosten um bis zu 80 Prozent im Vergleich zu MPLS und anderen herkömmlichen Alternativen
  • Ermöglicht kostengünstigere WAN-Verbindungen, um so verlässlich zu performen wie MPLS
  • Transformiert Backup-Verbindungen in aktive Verbindungen, für zusätzliche Bandbreite ohne zusätzliche Kosten
  • Vereinfachte Verwaltung und Überwachung
Verbesserte Anwendungs-Performance für mobile, Remote-, und Zweigstellen-Anwender
  • Bündelt mehrere WAN-Verbindungen, um einen einzelnen, sicheren logischen Pfad zu erstellen
  • Bietet WAN-Optimierung und -Beschleunigung, um bis zu 4-mal so viele Nutzer von virtuellen Anwendungen und Desktops zu unterstützen
  • Senkt für Zweigstellen den Bedarf an WAN-Bandbreite und vereinfacht die IT-Umgebung
  • Überwacht, diagnostiziert und behebt Fehler bei der Anwendungsbereitstellung
Business Continuity und IT Disaster Recovery
  • Erhält die Konnektivität aufrecht, sogar während multipler Netzwerkausfälle
  • Leitet dynamisch um, um die höchstmögliche Servicequalität bereitzustellen
  • Verbindet mehrere MPLS-, Mobil- und Breitbandpfade, um einen einzigen logischen Pfad bereitzustellen
Einsicht in und Analyse von Anwendungen und Desktops
  • Einsicht in die HDX Sessionqualität
  • Stellt unmittelbar Informationen über die User Experience zur Verfügung, basierend auf:
    Latenz | Jitter | Paketverlust | Packet Drops

Netzwerke, die die MPLS-Technik für die Verwaltung von Datenpaketen verwenden, sind bei der Weiterleitungsentscheidung auf jedes Stück Hardware angewiesen. In diesem Fall empfängt ein Router ein IP-Paket, legt fest, wohin das Paket gehen muss, und zwar ausschließlich auf der Kopfebene der Netzwerkschicht, und sendet es an den nächsten Knoten. In großen Netzwerken müssen mehrere Router diese Entscheidung ständig treffen.

Netzwerkadministratoren müssen Befehlszeilencodes und andere manuelle Prozesse verwenden, um Regeln für diese Router zu erstellen. Wenn ein Netzwerk zehn Router enthält und eine Anwendung zehn Regeln erfordert, bedeutet dies, dass 100 Regeln über das Netzwerk verteilt werden müssen. Wenn jede Regel zehn Sekunden für die Verarbeitung benötigt, dauert es 16 Minuten, um den Regelsatz zu verteilen, bevor die Anwendung entsprechend verteilt werden kann. Wenn die Liste der Regeln wächst, wird die Verteilungszeit exponentiell erweitert.

SD-WAN zentralisiert die Definitions- und Verteilungsprozesse für Regeln, sodass Administratoren Regeln in einer einzigen Anwendung gleichzeitig gruppieren und Richtlinien verwalten können. Ein Stakeholder könnte beispielsweise eine Regel definieren, die das Netzwerk dazu auffordert, kritische Kommunikationen über eine VPN-Verbindung zu senden, und Anwendungsaktualisierungen über eine Breitbandverbindung.

indevis License and System Rental

Sie haben bei allen Produkten und Services die Möglichkeit, diese als Rental/Leasing zu erwerben. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite indevis License and System Rental oder Sie fragen einfach unser Vertriebsteam: +49 (89) 45 24 24-100.