Edvard_Consulting

So sieht der Arbeitsalltag in der Consulting-Abteilung aus

Wie bist du zu indevis gekommen?

Edvard: Vor sieben Jahren bin ich von Armenien nach Deutschland gezogen. Anfangs war mein Deutsch noch nicht so gut und die erste Arbeitsstelle in Deutschland erfüllte mich nicht, weshalb ich nach zwei Jahren zu indevis wechselte. Durch die Kontaktaufnahme einer Personalberaterin wurde ich auf das Unternehmen aufmerksam und ich fühlte mich direkt wohl. Meine Zweifel, dass der äußere Schein trügen könnte, waren schnell verflogen. Auch wenn noch eine Sprachbarriere vorhanden war, halfen mir indevis und die Kollegen, mich gut einzugliedern. 

Durch meinen Start in der Support-Abteilung in den ersten drei Jahren lernte ich, besonders den Umgang mit den Kunden und das Team zu schätzen. Doch ich wünschte mir mit der Zeit noch mehr Abwechslung und die Möglichkeit, mich weiterzuentwickeln. Die Idee eines Unternehmenswechsel war schnell verflogen, nachdem mir indevis eine neue Perspektive im Consultingbereich eröffnete, wofür ich sehr dankbar war.

Wie sieht dein Arbeitsalltag aus? 

Edvard: Mein Arbeitsalltag spielt sich aktuell weniger im Büro ab, sondern vor allem direkt vor Ort beim Kunden oder im Homeoffice. Auch den persönlichen Austausch mit den Kollegen schätze ich sehr, der natürlich unter den Pandemie-Bedingungen etwas leidet.

Was sind die Aufgaben, die du in der Abteilung übernimmst?

Edvard: Generell kann man sagen, dass wir viel mit unseren Kunden im Kontakt sind. Wir möchten den Kunden die IT-Sicherheitstätigkeiten abnehmen und ihnen durch unsere Professionalität und im engen Kontakt zu ihnen eine Erleichterung im Arbeitsalltag bieten. In Kombination mit unserer Kompetenz und unserer Erfahrung entlasten wir den Kunden von immer komplexer werdenden Aufgaben. 

Unsere Arbeitsschritte lassen sich dabei in zwei Phasen untergliedern:

Pre-Sales Phase:
Zunächst planen wir gemeinsam mit den Kunden die IT-Sicherheitsumgebung und verschaffen uns einen Überblick über die aktuelle Situation. Im Anschluss dazu geben wir eine Empfehlung darüber, was sie sinnvollerweise implementieren sollten und was nicht. Wir fungieren gegenüber unseren Kunden als Trusted Advisor bei strategischen Entscheidungen und bieten auch mit unseren Services Unterstützung in allen Security Belangen. Je nach Budget kann das Angebot angepasst werden, um die optimale Lösung für das Unternehmen zu finden. 

Migrations Phase:
Falls Geräte implementiert werden müssen, ist es unsere Aufgabe, diese nach ihrer Ankunft zu konfigurieren und sie für die Inbetriebnahme vorzubereiten. Währenddessen stehen wir mit den Kunden auch in ständigem Kontakt und achten auf einen tadellosen Service. Die Tätigkeiten sind dabei sehr abwechslungsreich, da sie immer an neue Umgebungen angepasst werden müssen.

Nachdem die ausgewählten Produkte oder Services beim Kunden in Betrieb genommen wurden, übergeben wir unsere Verantwortung als Ansprechpartner an den Support weiter. In einzelnen Fällen werden wir aber dennoch bei Schwierigkeiten weiterhin zur Lösung herangezogen.

Hat die Corona-Situation deine Arbeit beeinflusst, wenn ja, wie?

Edvard: Durch die Pandemie sind die persönlichen Besuche bei den Kunden zurückgegangen und es wurde größtenteils auf Online-Meetings umgestellt. Ansonsten spüren wir keine starken Beeinflussungen in unseren Tätigkeiten. Was sich meiner Meinung nach allerdings durch die aktuelle Situation verändert hat, ist, dass man angefangen hat, noch etwas flexibler zu denken und seinen Alltag anders zu gestalten. Zum Beispiel muss man sich dank Homeoffice nicht extra einen ganzen Tag frei nehmen, wenn eine Ablesung Zuhause stattfindet oder man auf eine private Lieferung wartet. Außerdem lässt sich jetzt Arbeit und Freizeit noch besser kombinieren, wodurch sogar eine noch bessere Balance von Job und Privatleben als vorher möglich ist. 

Was schätzt du an deiner Arbeit und an indevis?

Edvard: Bezogen auf die Arbeit schätze ich die spannenden und interessanten Tätigkeiten in meinen Verantwortungsbereich sehr. Dank der täglichen Abwechslung in den Aufgaben kann ich neue Erfahrungen sammeln und wachse mit jeder Erkenntnis. Langweilig wird es mir dabei nie. Da ich ein sehr kommunikativer Mensch bin, ist mir auch die Beziehung zu meinen Kollegen besonders wichtig. Deshalb ist es schön, solch tolle und professionelle Kollegen zu haben, mit denen eine sehr angenehme Zusammenarbeit möglich ist. 

indevis bietet uns bei der Gestaltung unseres Arbeitsalltags einen hohen Grad an Flexibilität. Das fördert in vielen Aspekten eine effektivere Gestaltung der Arbeit. Ständige Kontrollen gibt es bei uns nicht, sondern man kann seine Arbeitsweise frei gestalten. Was am Ende zählt, ist, dass die Ziele erreicht werden und die Kunden sowie Führungskräfte zufrieden sind. Außerdem spürt man auch das große Interesse seitens des Unternehmens an seinen Mitarbeitern. Unsere Führungskräfte schenken einem nicht nur viel Vertrauen und Wertschätzung. Gerade auch in der momentanen Zeit mit Homeoffice-Regelungen und mobilen Arbeiten, wurden den Mitarbeitern Monitore und weiteres Equipment bereitgestellt, um uneingeschränkt von zu Hause arbeiten zu können.

Abschließend möchte ich noch sagen, dass ich für uns alle wieder eine baldige Normalität zurückwünsche, um ein wirkliches Teambuilding zu betreiben und bei gemeinsamen Grillmittagen und Festen auch die zusätzlichen Extras von indevis genießen zu können.

Lisa-Marie Wittmann
Lisa-Marie Wittmann

Senior Marketing & PR Manager, indevis